14.05.2024
Rathaus Lippstadt
Aus der Region

Mahnwache in Lippstadt

Liebe Lippstädterinnen und Lippstädter,

wenn wir vor wenigen Monaten für Menschenrechte demonstriert haben und dieses Jahr 75 Jahre Grundgesetz feiern, dann müssen wir diese Menschlichkeit auch in unserer Stadt leben.

Das Lippstädter Netzwerk für Frieden und Solidarität hatte beim Petitionsausschuss und bei der Härtefallkommission des Landes Nordrhein-Westfalen beantragt, Frau Morad ein Bleiberecht zu gewähren.

Obwohl beide Gremien sich für ein Bleiberecht ausgesprochen haben, folgt die Stadt Lippstadt diesem Votum nicht und beharrt weiterhin auf der zwangsweisen Ausreise nach Bulgarien bis zum Ende dieses Monats. In Bulgarien hat Frau Morad schlimme Gewalterfahrungen erlebt und es fühlt sich für sie an, als würde sie in die Hölle zurückgeschickt!

Um dagegen zu protestieren, wird es am kommenden Samstag, den 18.05.2024 ab 11.00 Uhr vor dem Rathaus eine Mahnwache geben, zu der wir Sie herzlich einladen!

Michael Tack

Sprecher des Lippstädter Netzwerks für Frieden und

Solidarität

Weitere Einträge

© A.Malik

Aus der Region
Stark in Beziehung auch wenn sich unsere Wege nun trennen

Trennung und Scheidung belasten alle Beteiligten und Betroffenen. Durch die Krise hindurch kann sich auch eine Tür zu persönlichem Wachstum öffnen. „Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt ihn zu gehen.“ (Paulo Coelho)
© Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn

Aus der Region
Einladung des Diözesankomitees zum Pfingstempfang 2024

Entgrenzung des Sagbaren – Ein Weckruf für die Demokratie

Aus der Region
kfd-Predigerinnentag 2024

Predigerinnen setzen Zeichen für eine geschlechtergerechte Kirche