Startseite

Diözesanes Forum am 23. Oktober ist Etappe des Diözesanen Weges 2030+

Anmeldung für digitale Teilnahme am Forum ist noch bis zum 8. Oktober 2021 möglich

Der Diözesane Weg „Erzbistum Paderborn 2030+“ führt von der Gegenwart in die Zukunft: Er nimmt das Jahr 2030 und die Zeit danach als Orientierungspunkt und richtet seine Weichenstellungen an der dann möglichen Situation der Kirche aus. Beim „Diözesanen Forum 2021“ am 23. Oktober 2021 wird das aus dem Zukunftsbild abgeleitete strategische Zielbild für das Erzbistum Paderborn vorgestellt und besprochen: Alle Teilnehmenden des Forums unterziehen die aus Schlüsselthemen abgeleiteten Handlungsempfehlungen einem ersten Praxistest. Die Empfehlungen werden dann in Pastoralwerkstätten in den Folgejahren weiterentwickelt. Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Diözesane Forum Ende Oktober als hybride Veranstaltung statt, teilweise in Präsenz mit Teilnehmenden aus den Pastoralen Räumen, teilweise digital mit allen daran Interessierten. Für die digital Teilnehmenden bestehen Möglichkeiten der Interaktion und des Austauschs. Eine Anmeldung zur digitalen Teilnahme am Diözesanen Forum ist ab sofort möglich. Anmeldeschluss für alle Interessierten ist der 8. Oktober 2021.

„Das Diözesane Forum steht allen offen. Es ist ein Angebot an alle Menschen, die durch ihre Haltung und ihr Handeln Teil der Veränderung im Erzbistum Paderborn sein und den Diözesanen Weg ‚Erzbistum Paderborn 2030+‘ mitgehen möchten“, erklärt Dr. Annegret Meyer als Teil der Prozessleitung für den Diözesanen Weg „Erzbistum Paderborn 2030+“. Es gehe um Veränderung innerhalb des Erzbistums Paderborn nicht nur strategischer oder organisatorischer Natur, sondern sie umfasse auch Haltung und Kultur der Kirche. „Beim Diözesanen Forum am 23. Oktober werden Impulse, Strategien und Werkzeuge gegen Lähmung und für mehr Wirksamkeit an die Hand gegeben“, wirbt Dr. Meyer für eine Teilnahme.

Tagesplanung und –struktur

 Um 10 Uhr ist ein gemeinsamer Einstieg für alle Teilnehmenden in das Diözesane Forum in Form eines öffentlich zugänglichen Streams geplant. Hier wird das entwickelte Zielbild vorgestellt und der Bogen zum bisherigen Prozess geschlagen.

Im digitalen Raum ist danach ein Blick auf das Zielbild in zwei Schwerpunkten angedacht. Zunächst geht es um „Persönliche Spiritualität & Selbst-Evangelisierung als Kraftquellen für die Zukunft“. Hierzu gibt es für die Teilnehmenden zwei Workshops. In einem wird das Thema „Potentiale entfalten – Berufung leben in Diversität“ behandelt, unter anderem mit Impulsen aus dem Arbeitskreis Geschlechtersensible Pastoral. Im zweiten Workshop steht das Thema „Rituale & Gottesdienste nah an Menschen & Lebenswelt gestalten“ im Fokus, unter anderem mit Impulsen aus der Lokalen Kirchenentwicklung.

Nach der Mittagspause gibt es um 13 Uhr einen gemeinsamen, öffentlich gestreamten Einstieg aus dem Studio in der Bildungs- und Tagungsstätte Liborianum in Paderborn. Wer sich angemeldet hat für die digitale Teilnahme, kann sich danach in den zweiten Schwerpunkt einbringen, nämlich in das Thema „Pastorale Schwerpunktbildung in Richtung Evangelisierung & Einsatz für die Gesellschaft“. Die beiden Workshops „Von Corona übers Klima bis in digitale Welten – Aktuelle Themen als Motoren für persönliche Spiritualität und Kirchenentwicklung“ und „Vom Gebäudeüberhang zur Engagementförderung in Kirche und Gesellschaft“, unter anderem mit Impulsen zur Immobilienstrategie in Verbindung mit diakonischer / missionarischer Schwerpunktbildung, differenzieren und vertiefen das Thema des Nachmittags.

Um 15 Uhr ist ein gemeinsamer Ausklang geplant im Stream, um 16 Uhr ein interaktiver Online-Gottesdienst.

 

Anmeldung

Alle am Diözesanen Forum am 23. Oktober 2021 Interessierten können sich für eine digitale Teilnahme hier anmelden: