Startseite

Weihbischof Dominicus trifft kfd-Vorstände

Erstmals fand im Rahmen einer Visitationsreise ein Gespräch des Bischofs mit den kfd-Vorständen der beiden Bezirke Lippstadt und Rüthen statt. 40 Vorstandsfrauen aus verschiedenen Ortsgruppen waren zu dieser doppelten Premiere gekommen, denn auch ein Treffen der beiden benachbarten kfd Bezirke gab es bisher auf dieser Ebene nicht.

Zunächst stellten die beiden Bezirksvorsitzenden, Sibylle Heppelmann (Rüthen) und Marianne Diergarten (Lippstadt), ihre Arbeit vor. Es folgte ein sehr intensives Gespräch mit Weihbischof Dominicus über Themen, die den Frauen am Herzen lagen. Vor allem zum Thema „Wie erleben wir uns als Frauen(-Verband) in Kirche“ gab es viel zu sagen, positive Erfahrungen, aber auch Kritisches.

Gefragt, wie er sich eine geschlechtergerechte Kirche mit Blick auf das Evangelium vorstelle, betonte Weihbischof Dominicus, er sähe Jesus Christus als jemanden, der offen auf die Menschen zugehe. In diesem Geist lebe auch Kirche von Begegnung und vorurteilsfreiem Auseinanderzugehen. Statt Abgrenzung setzt der Weihbischof lieber auf Gespräch, z.B. im Umgang mit der Initiative „Maria 2.0“.

Von dieser Offenheit und gegenseitigen Wertschätzung war auch der Gesprächsnachmittag  der kfd mit Weihbischof Dominicus geprägt.