Startseite

Pfarrgemeinderäte pilgern um Kallenhardt

Über Kirche und Glauben ins Gespräch kommen

18 Mitgliedern aus Pfarrgemeinderäten aus dem ganzen Dekanat Lippstadt Rüthen machten sich am Samstag, den 9. Juni nach Kallenhardt zu einer besonderen Art von Pfarrgemeinderatsseminar auf. Diesmal ging es nicht um Sitzungen, sondern darum in Bewegung zu kommen und unterwegs über eigene Glaubensfragen und Kirchenträume ins Gespräch zu kommen. Das „Dreiklang“ Projekt der Pilgerwege hatte Dekanatsreferentin Silke Gehrken zu dieser Veranstaltung inspiriert und in den beiden Gemeindereferentinnen aus Rüthen hatte sie engagierte Unterstützeninnen gefunden.     Start war in der neuen „Lichterkirche“ in Kallenhardt. Gemeindereferentin Christa Mertens und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Rita Keuthen führten in das Projekt ein und begrüßten die Gäste mit Licht und Ton des „Pilgersegens“. Diese Impulse stehen künftig jedem Besucher der Kirche zur Verfügung und er kann sie passend zum eigenen Anliegen auswählen. Weiter ging es zur Stadtmauer, mit dem Blick ins Weite fragten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wofür sie Verantwortung tragen. Bei einem großen Baum wurden die eigenen Glaubenswurzeln thematisiert, am Steinbruch gab es einen Impuls zu Petrus, dem Felsen auf den die Kirche gebaut ist. Trifft diese Zusage auch uns- auch auf uns ist Kirche gebaut stellten die PGR-Mitglieder fest. Während der Wegstrecken lernten sich die PGR-Mitglieder aus den unterschiedlichen Gemeinden kennen und tauschen sich rege über die Impulse und ihre Erfahrungen in der PGR-Arbeit aus. In der Höhle des „Hohlen Steins“ wartete ein Mittagessen auf die Teilnehmer. Nach einem Impuls zur „Auferstehung“ ging es weiter auf die letzte Wegetappe durch die heiße Mittagsonne zur Kirche zurück. Dort verabschiedete Gemeindereferentin Hildegard Langer alle mit einem Impuls zum Segen, auch für ganz alltägliche Situationen.